Ski Sicherheit: So vermeiden Sie Verletzungen und Unfälle

Ca. 40.000 Deutsche erleiden jährlich einen Skiunfall. Dabei lassen sich die meisten Unfälle vermeiden. Mit unseren Sicherheitstipps kommen Sie heil durch die Skisaison 2018.

Skiunfälle können durch Material- oder menschliches Versagen zustande kommen. Daher ist sowohl die richtige Ausrüstung, als auch rücksichtsvolles, vorausschauendes Fahrverhalten entscheidend für die Sicherheit auf der Piste.

In diesem Ratgeber geben wir Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie sicher auf der Piste unterwegs sind.

Fahrverhalten

  • Nehmen Sie stets Rücksicht auch andere Skifahrer und Snowboarder
  • Vergessen Sie nicht den Schulterblick nach hinten, wenn Sie in die Piste einfahren oder bremsen wollen
  • Verlassen Sie niemals (!) die markierte Skipiste
  • Halten Sie Abstand zu anderen Fahrern und regulieren Sie Ihr Tempo so, dass Sie jederzeit stoppen können
  • Sie müssen anhalten? Tun Sie dies nur am Pistenrand! Das Stoppen auf freier Piste und ganz besonders hinter Kurven ist extrem gefährlich. Auffahrunfälle sind vorprogrammiert

Ausrüstung

  • Kontrollieren Sie vor Beginn der Skisaison Ihre Ausrüstung. Die Ski sollten gewachst werden. Bei Bedarf müssen die Kanten geschliffen werden. Die Bindung darf auf keinen Fall rosten und muss auf Ihr Gewicht eingestellt sein
  • Tragen Sie unbedingt einen Skihelm. Ein Skihelm vermeidet zwar keine Unfälle, schützt aber effektiv vor Kopfverletzungen. Um den besten Helm zu finden, schauen Sie in den  Skihelm Test.
  • Fahren Ihre Kinder mit in den Skiurlaub? Kontrollieren vor dem Urlaub, ob die Skier und der Skihelm Ihres Kindes noch passend sind. Bei Kindern, die sich noch im Wachstum befinden, kann ein Neukauf notwendig sein

So können Sie die meisten Skiunfälle vermeiden.

Falls es zu einem Unfall kommt

  • Sichern Sie die Unfallstelle, sodass nicht noch weitere Skifahrer zu Schaden kommen. Die Sicherung können Sie vornehmen, indem Sie Ihre Skier und Skistöcke über Kreuz etwas oberhalb der Unfallstelle in den Schnee stecken
  • Leisten Sie Erste Hilfe
  • Rufen Sie Rettungspersonal. Der Notruf 112 ist nicht nur in Deutschland, sondern europaweit gültig. Wenn Sie sich auf einer Skipiste im europäischen Ausland befinden, ist es nicht erforderlich, dass Sie die Landessprache sprechen können. Der euroweite Notruf 112 ist in der Lage Notrufe in verschiedenen Sprachen entgegen zu nehmen.